Ruine Güssenburg

Die Ruine Güssenburg befindet auf einem bewaldeten Spornhügel oberhalb von Hermaringen und wird südlich durch einen Halsgraben von der Hochfläche getrennt.
Die massive Schildmauer wurde Mitte des 14. Jahrhunderts errichtet und besitzt eine Mauerstärke von knapp 4 Metern. Die gleiche Mauerstärke weist die Schildmauer der Kocherburg am Weißen Kocherursprung auf. 

Beim Bau der  Schildmauer wurden auch Stein- und Ziegelreste der früherer Güssenburg verwendet.

Bereits 100 Jahre nach dem Bau dieser Schildmauer wurde die Güssenburg wieder zerstört.

Der massive Burgfried ist noch teilweise erhalten. Neben kleineren Steinquadern wurde damals viel Bruchmaterial verwendet.

Burgstall Güssenburg

Klick = Standort in OpenStreetMap anzeigen

Info

Klick = Detailinformationen auf Wikipedia

Tags: , , , ,