Rosenstein und Kaltes Feld

Rosenstein Runde - Viel ALB für einen Tag

Abwechslungsreiche und relativ anspruchsvolle Rundtour von Bartholomä zum Rosenstein und Scheuelberg; über das Himmelreich und Kaltes Feld wieder zurück zum Ausgangspunkt.
Die Rosensteinrunde verläuft stets im Wald und ist auch an heißen Sommertagen eine perfekte Wahl. Das Höhenprofil veranschaulicht die Dynamik der Tour, die ersten Kilometer bis zum Rosenstein verlaufen recht bequem auf gleicher Höhe, im Mittelteil ist “Arbeit” erforderlich und der Schlussteil verläuft stets leicht abfallend bis Bartholomä.

Der Start erfolgt  am STB-Turnerheim in Bartholomä. Unterhalb des Bärenbergs verläuft die Tour nördlich in Richtung Lauterburg und weiter bis zur Albvereinshütte am Rosenstein. Auf schönen AV-Wegen geht es weiter bis zum Ostfelsen. (seit 2020 ist der Panoramaweg wegen Astbruchgefahr gesperrt). Vor dem Ostfelsen empfiehlt sich ein Abstecher zum Finsteren Loch. Im nördlichen Bereich des Rosensteins lohnt sich jedesmal wieder ein Besuch der imposanten Großen Scheuer und “Das Haus”. Die Wallanlage und die Ruine bilden die letzten Höhenpunkte bevor es weiter zur Kleinen Scheuer geht. An diesem Felsmassiv sind nach 30 Jahren Neutourenverbot wieder neue und schwere Sportkletterrouten entstanden.

Oberhalb von Heubach führt der Schillerweg vorbei am Bismarkdenkmal bis zum Aufstieg zum Scheuelberg. Der Aufstieg über interessante und schmale Pfade zieht hoch zum Scheuelberg und zur Fastnachts- und Jakobshöhle sowie Enges Loch. Genauso abwechslungsreich geht es weiter zum Himmelreich und Bargauer Kreuz. Am Bargauer Kreuz verläuft der AV-Weg in westlicher Richtung zum Bargauer Horn. Das Bänkle am Bargauer Horn bietet einen einmaligen Blick auf die Kaiserberge.

Der Abstieg erfolgt über den Südhang und in einem gleichmäßigen Bogen bis zum Aufstieg zur Berhardus Kapelle und weiter in den Sattel des Hornbergs.

Am Hornberg findet man im Knörzer Haus oder im Franz-Keller Haus eine willkommene Einkehrmöglichkeit, bevor es vorbei an der Skisprungsschanze hinunter nach Degenfeld geht. Der Weg im Bereich der Skisprungschanzen wurde nach der Olympia-Sieger Carina Vogt benannt. Carina Vogt konnte 2014 in Sotschi völlig überraschend den erstmalig ausgetragenen Skisprungswettbewerb der Damen für sich entscheiden.

In Degenfeld führt der letzte Aufstieg über die Glasklinge, hoch zum Berhardus.

Ab dieser Höhe geht es stets leicht abfallend zurück bis zum Ausgangspunkt am Turnerheim. Bei Kilometer 38,5 km befindet sich ca. 100 m nördlich des Forstweges die Falkenhöhle -> Abstecher lohnt sich!

Biken, Wandern, Laufen
TOP: Rosenstein, Höhlen, Kletterfelsen, Himmelreich, Kaltes Feld, Glasklinge
Download file: AlbCloud_Rosenstein_KaltesFeld.gpx

Streckeninformation

  • SYM_KM_2_Blickle 45 km
  • SYM_UP_Blickle 1.300 m
  • SYM_Down_Blickle 1.300 m
  • Logo_MAX 790 m
  • Logo_MIN 490 m
Landschaft 95%
Ausdauer 85%
Fun Faktor 90%

Streckenbeschaffenheit

  • Logo_Trail 13,0 km
  • Logo_KIES 28,0 km
  • Logo_TEER 2,0 km

GPX Download siehe Seitenende

Zeitangaben zur individuellen Tourenplanung

10,0 Std.
Diverse Einkehrmöglichkeiten
7,0 Std.
Trinkflasche, Riegel
4,0 Std.
Trinkflasche // §2M Regel

Burgruine Rosenstein

Große Scheuer Rosenstein

Kleine Scheuer Rosenstein

Tourenbilder

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,